HDL Header wird geladen...

SPRITPREISE AUF REKORDHOCH - DIE BESTEN TIPPS ZUM SPRITSPAREN

29.03.2022
Preview Image of SPRITPREISE AUF REKORDHOCH - DIE BESTEN TIPPS ZUM SPRITSPAREN

Die aktuellen Spritpreise haben einen absoluten Höchststand erreicht – mit unseren Tipps können Sie Sprit sparen und somit Ihren Kontostand und zugleich die Umwelt schonen.

Spritsparend fahren

Wer seine Fahrweise verbessert, ist nicht nur umweltschonend, sondern auch günstiger unterwegs. Mit optimiertem Fahrverhalten lassen sich bis zu 20 Prozent einsparen.

  • Beschleunigen Sie rasch. Ja, richtig gelesen, denn Beschleunigung kostet mehr Kraftstoff. Daher besser so schnell wie möglich das gewünschte Tempo erreichen, als gemütlich die Geschwindigkeit steigern.
  • Schalten Sie rechtzeitig. Das heißt früh hinauf und eher spät hinunter. Für jede Situation (z. B. bergauf, bergab, beladen und leer etc.) hat ein Auto den geeigneten Gang. Lesen Sie dazu die in der Bedienungsanleitung des Autos nach bzw. beachten Sie Schaltempfehlungen Ihres Autos.
  • Fahren Sie vorausschauend. Oftmaliges Bremsen und überflüssiges Beschleunigen kostet Energie. Halten Sie daher genügend Platz zum Vorderfahrzeug, um Geschwindigkeitsunterschiede gut ausgleichen zu können. Nutzen Sie Rollphasen (zum Beispiel das Heranrollen zur roten Ampel oder beim Annähern an eine Ortschaft) und die Motorbremswirkung.
  • Schalten Sie den Motor im Leerlauf aus – sofern Ihr Auto keine Start-Stopp-Automatik hat und die Leerlaufzeit mehr als etwa 25 Sekunden dauern wird. Der Motor verbraucht Kraftstoff, sobald er läuft - also auch im Stillstand.
  • Gleiten Sie, statt zu hetzen. Zum Sprit sparen gelten sowohl auf Autobahn als auch auf  Landstraße eigene Tempolimits, also maximal 120 km/h auf dem Highway und 80 km/h auf der Bundesstraße.
  • Vermeiden Sie Kurzstrecken. Mit kaltem Motor frisst ein Fahrzeug den meisten Sprit. Steigen Sie also für kurze Wege aufs Fahrrad oder auf Öffis um.











Schlau tanken

Tanken ist nicht gleich tanken und die Preise sind stark von Ort und Zeit beeinflusst. Tanken Sie daher:

  • Kurz vor Mittag. Kurz vor 12 Uhr zu tanken ist am günstigsten, weil laut Verordnung Preiserhöhungen nur einmal täglich erlaubt sind, um 12:00 Uhr. Preissenkungen hingegen sind jederzeit möglich.
  • Am Wochenanfang. Tendenziell steigen die Preise zum Wochenende hin.
  • Bei preisgünstigen Tankstellen. Autobahntankstellen gehören nicht dazu, haben ganz im Gegenteil meistens sehr hohe Spritpreise. Preise vergleichen mit Tank- bzw. Spritspar-Apps zahlt sich also aus!





Auto optimieren

Auch das Fahrzeug selbst lässt sich „spritsparend konfigurieren“.

  • Verwenden Sie geeignete Reifen. Reifen beeinflussen den Rollwiderstand. Wer neue Reifen kauft, informiert sich am besten in aktuellen Reifentests über Energiespar- oder Eco-Reifen mit geringem Rollwiderstand. Mit entsprechenden Reifen lässt sich bis zu einem halben Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer einsparen.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig den Luftdruck. Zu geringer Luftdruck in den Reifen steigert den Verbrauch des Autos, da der Rollwiderstand dadurch höher wird.
  • Warten Sie Ihr Fahrzeug regelmäßig. Es gibt Fahrzeugteile, die den Kraftstoffverbrauch wesentlich erhöhen, zum Beispiel alte Zündkerzen, ein schmutziger Motorluftfilter, altes Öl oder kaputte Einspritzdüsen bei Dieselmotoren.
  • Werfen Sie Ballast ab. Jeder Gegenstand mehr = mehr Gewicht = mehr Verbrauch. Entrümpeln Sie daher regelmäßig Ihr Fahrzeug und geben Sie alles hinaus, was Sie nicht brauchen. Zum Beispiel Schneeketten im Sommer, nicht benötigte Dach- und Heckträger, leere Getränkekisten, Sportgeräte oder Kleinkram. Als Faustregel gilt: 100 Kilo Mehrgewicht bedeuten rund 0,3 Liter mehr Verbrauch.








Fähigkeiten Ihres Autos nutzen

Vor allem moderne Autos haben jede Menge Features, die eine ökonomische Fahrweise fördern bzw. unterstützen.

  • Schauen Sie auf den Bordcomputer. Viele Autos informieren via Bordcomputer über den momentanen Verbrach, optimalen Gang oder die ideale Fahrweise. Bei älteren Modellen lässt sich mithilfe des Tageskilometerzählers herausfinden, wie weit man mit einmal Volltanken kommt.
  • Nutzen Sie ein Navigationssystem. Ob Auto-Navigation oder Navigations-App: Diese Systeme finden den kürzesten oder verkehrsärmsten Weg – und helfen somit, Zeit und Sprit zu sparen, aber auch Stress zu vermeiden.
  • Schalten Sie nicht benötigte elektrische Verbraucher aus. Diverse Geräte wie Lüftung, Klimaanlage oder Komfortfeatures brauchen Energie und somit Kraftstoff. Wer also die Sitzheizung gerade nicht benötigt oder die Klimaanlage gerade nicht braucht, sollte diese abschalten.
  • Nutzen Sie den (Abstands)-Tempomaten. Ein Tempomat hält die Geschwindigkeit konstant und gleichmäßig. Setzen Sie diesen auf Strecken wie Autobahnen oder Bundesstraßen ein. Auf hügeligen Strecken hingegen verbraucht der Tempomat unnötig Sprit.











language compare-large car-favorit up magnifier share