Sind Sie reif für den Umstieg aufs Elektroauto?

15.09.2022
Preview Image of Sind Sie reif für den Umstieg aufs Elektroauto?

Elektroautos boomen, das Angebot wächst laufend. Doch für wen lohnt sich der Umstieg auf ein Elektroauto? Was muss ich beachten? Mit diesen 4 Fragen stellen Sie fest, ob Sie reif für den Umstieg auf ein E-Auto sind.

Welche Strecke fahre ich?

Immer noch ist die Reichweite bei vielen Interessierten ein Thema, um nicht zu sagen ein Ausschließungsgrund für den Kauf eines Elektroautos. Das muss nicht sein, denn mittlerweile schaffen viele E-Autos (auch im Winter) etwa 250 bis 450 Kilometer Reichweite. Und Hand aufs Herz: Wie viele Kilometer legen Sie durchschnittlich zurück? – Stellen Sie sich daher folgende Fragen

  • Wie viele Kilometer lege ich täglich zurück?
  • Was ist meine längste Strecke, die ich (regelmäßig) zurücklege?

Ausnahmen stellen (längere) Urlaubsfahrten dar, für die sich unter Umständen ein Mietwagen lohnt. Aber auch mit dem Elektroauto lässt sich mittlerweile gut urlauben.


Wo und wie lade ich?

Wer keine eigene Walllbox installieren kann oder zumindest am Arbeitsplatz Strom laden kann, für den ist ein Elektroauto ungeeignet (Eine Haushaltssteckdose allein ist zu wenig und nur für den Notfall geeignet.). Man kann das E-Auto natürlich an öffentlichen Ladestationen laden, das Netz wächst kontinuierlich. Allerdings sollte dies eher die Ausnahme sein, denn öffentlich laden kostet mehr Zeit und Geld.

Die Vorteile der eigenen Wallbox:

  • Der Preis pro Kilowattstunde ist (meist) deutlich niedriger als bei öffentlichen Ladestationen
  • Das Auto kann geladen werden, während es geparkt ist (die meiste Zeit der Fall)
  • Vor allem wer die Möglichkeit hat, mittels Photovoltaik den Strom selbst zuhause zu produzieren, ist mit einem Elektroauto deutlich günstiger und klimafreundlicher unterwegs.

 

Wieviel Geld will ich ausgeben?

Zugegeben ist der Kaufpreis – so es ein direkt vergleichbares Verbrennermodell gibt – bei einem Elektromodell teilweise noch höher. Noch. Denn

  • Beim Kauf eines E-Autos ist weder NoVa noch Kfz-Steuer zu zahlen
  • Es gibt aktuell Förderungen für E-Auto und Ladeinfrastruktur
  • Mittlerweile gibt es sogar familientaugliche Autos weit unter 40.000 Euro
  • Reparatur und Wartungskosten sind geringer (um 20 bis 50 % niedriger, da Dinge wie Ölwechsel, Zündkerzen- oder Zahnriementausch entfallen)
  • Laden ist günstiger als Tanken
  • Die Preise für Batterien (die teuerste Komponente bei Elektroautos, beträgt anteilsmäßig etwa 30 bis 35 % der Gesamtkosten) sinken

 

Muss ich mit meinem E-Auto regelmäßig Anhänger ziehen?

Wer hin und wieder kleine oder mittelgroße Anhänger zu ziehen hat, kann dies auch mit einem entsprechenden Elektroauto tun. Es gibt längst einige E-Autos, die zumindest 750 kg Anhängelast gebremst ziehen können und eine Hand voll, die mehr und damit auch einen Wohnwagen schaffen. Leidenschaftliche Camper sind derzeit mit einem Plug-in-Hybrid oder Verbrenner jedoch noch einfacher dran.

language car-favorit up compare-large magnifier share