HDL Header wird geladen...

Das Fahrrad richtig mit dem Auto transportieren – so geht’s!

18.07.2022
Preview Image of Das Fahrrad richtig mit dem Auto transportieren – so geht’s!

Es gibt mehrere Möglichkeiten, sein Fahrrad im oder am Auto zu transportieren. Am besten geeignet sind Fahrradträger fürs Dach oder Heck des Autos. – Wir haben zusammengefasst, was Sie beachten müssen und welche Vor- und Nachteile es gibt.

Vor allem beim Transport mehrerer Fahrräder mit dem Auto kommt man an einem Fahrradträger nicht vorbei. Der große Vorteil liegt auf der Hand: Mit einem Fahrradträger kann man ein oder mehrerer Fahrräder transportieren, ohne den Stauraum und die Sitzplätze des Autos zu beanspruchen.

Unabhängig davon, für welche Träger-Variante Sie sich entscheiden: Achten Sie bei der Auswahl immer darauf, einen geprüften Fahrradträger zu kaufen, um die Sicherheit zu gewährleisten. Und bedenken Sie, dass sich – unabhängig von der Art des Trägers – das Fahrverhalten Ihres Autos durch das erhöhte Gewicht automatisch verändert. Passen Sie daher Tempo und Fahrstil an.

Fahrradträger fürs Dach

Wer seine Fahrräder auf dem Autodach transportieren will, braucht dafür grundsätzlich eine Dachreling oder ein entsprechendes Trägersystem.

Das sollten Sie bedenken:

  • Es ist einiges an Kraft und auch Geschicklichkeit notwendig, um ein Fahrrad auf das Autodach zu heben. (Zu zweit tun Sie sich wesentlich leichter.)
  • Achten Sie darauf, dass Sie die höchstzulässige Dachlast nicht überschreiten (Bedienungsanleitung).
  • Montieren Sie den Dachträger fest und sicher an den dafür vorgesehen Stellen (Bedienungsanleitung).
  • Denken Sie beim Fahren in Garagen oder durch Unterführungen an die Dachladung.




Vorteil:

  • Man kommt leichter zum Kofferraum dazu.


Nachteil:

  • Durch die Dachlast und die vergrößerte Höhe ändert sich das Fahrverhalten des Autos massiv.
  • Der Kraftstoffverbrauch steigt durch den größeren Luftwiderstand.

 

Fahrradträger fürs Heck

Um einen Heckträger zu benutzen, braucht Ihr Auto eine dafür geeignete stabile Heckklappe.

Das sollten Sie bedenken:

  • Es ist auch hier einiges an Kraft notwendig, um das Fahrrad hochzuheben.
  • Fixieren Sie den Heckträger sicher an den dafür gedachten Stellen (Bedienungsanleitung).
  • Denken Sie beim Fahren daran, dass Ihr Auto nun schwerer, höher und breiter ist.

Vorteil:

  • Ist meistens universell für unterschiedliche Kombi-, Van- und Busmodelle verwendbar
  • Kann oft leicht auf bis zu vier Fahrräder erweitert werden.

Nachteil:

  • Das Auto wird länger und höher.
  • Eingeschränkter oder gar kein Zugang zum Kofferraum bei montierten Rädern.
  • Kann bei Limousinen nicht eingesetzt werden.

 

Fahrradträger für die Anhängekupplung

In diesem Fall braucht Ihr Auto eine Anhängevorrichtung.

Das sollten Sie bedenken:

  • Die Stützlast der Anhängerkupplung und die Traglast des Fahrradträgers dürfen nicht überschritten werden.
  • Informieren Sie sich immer in der Bedienungsanleitung des Autos/der Anhängerkupplung/des Fahrradträgers über die sichere und korrekte Montage.
  • Sind die Rückleuchten des Autos verdeckt, ist eine Beleuchtungsanlage Pflicht.
  • Ist das Kennzeichen des Autos verdeckt (meistens der Fall), müssen Sie es umstecken. Oder Sie beantragen dafür ein rotes Kennzeichen, das dauerhaft am Radträger bleibt. Seit April 2021 gibt es neue rote Tafeln mit dem internationalen Unterscheidungszeichen (keine Umtauschpflicht, allerdings erspart man sich bei Fahrten ins Ausland, das „A“-Pickerl anzubringen).
  • Informieren Sie sich bei Fahrten ins Ausland über die länderspezifischen Regeln. Auch wenn davon auszugehen ist, dass mit dem neuen roten Kennzeichen keine Probleme auftauchen, gibt es unterschiedliche Befestigungsvorschriften. Beispielsweise muss nach hinten überhängende Ladung in Italien durch eine rote Tafel mit reflektierenden weißen diagonalen Streifen gekennzeichnet sein.
  • Beachten Sie beim Fahren, dass Ihr Auto mit den hinausragenden Fahrrädern „breiter“ ist als sonst.

Vorteil:

  • Der Transport via Anhängekupplung ist am sichersten.
  • Die Montage ist einfacher, das Fahrrad muss nicht sehr hochgehoben werden, um es zu befestigen.
  • Der Luftwiderstand ist geringer als bei Dach-Fahrradträgern

Nachteil:

  • Der Transport via Anhängerkupplung ist am teuersten.

 

language car-favorit compare-large up magnifier share